Rudi
159 Posts
wrote on 25.01.11 at 11:38
Link to this post
Was hat es eigentlich mit der Option "Empfangene Daten in Speicher schreiben" genau auf sich ?

Mit dem Computer erledigt man nur Arbeiten, die man ohne Computer gar nicht hätte.
 
alex
2470 Posts
wrote on 25.01.11 at 12:14 last edited by alex on 25.01.11 at 12:15
Link to this post
Hm, das sollte ich in der Hilfe vielleicht noch etwas näher ausführen. Mal sehen ob ich dran denke.
Also, wenn der Haken nicht gesetzt ist und du einen Stream aufnimmst, wird für genau diese Aufnahme eine Datei im gewählten Speicherordner angelegt. Diese wächst dann ja immer weiter, bis die Aufnahme beendet wird. Daten gehen also auf die Festplatte, der Arbeitsspeicher-Verbrauch bleibt immer gleich niedrig. Ist der Haken gesetzt, werden nur erkannte Songs auf der Platte gespeichert. Der Roh-Stream wird also im Speicher gehalten und nicht auf die Platte geschrieben. Wird ein Lied gespeichert, wird der Roh-Stream im Arbeitsspeicher auch wieder zu den Teilen entfernt, die in dem eben gespeicherten Lied drin vorkommen, sonst würde man irgendwann keinen Arbeitsspeicher mehr verfügbar haben. Das setzen des Hakens eignet sich also nur für Streams, die sinnvolle Titel-Informationen senden, ansonsten läuft der Arbeitsspeicher einfach voll (bei 100MB oder so wird alles verworfen, damit der Rechner nicht irgendwann unbenutzbar wird) und wenn man seine Festplatte schonen möchte/die Rohdaten nicht braucht.

Ich hoffe, das erklärt das so einigermaßen. Werde das, wenn ich dran denke, mit in die Hilfe übernehmen:-)


LG
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494