"Technische" Details

Dies ist einfach eine Seite mit Details zu einigen Funktionen und Abläufen im Programm. Vielleicht auch so etwas wie eine FAQ, auf die man mal bei Fragen verweisen kann.

Speicherort der Programmdaten

Je nach Betriebsart befinden sich diese Daten an anderen Orten. Wurde streamWriter installiert, befinden sich die Programmeinstellungen in der Registrierung (HKCU\Software\mistake.ws\streamWriter), Daten wie die Sender in der Liste oder die Liste der gespeicherten Tracks werden in einer Datei gespeichert (%APPDATA%\streamWriter\streamwriter_data.dat). Wird streamWriter hingegen mit einem portablen Profil betrieben, befinden sich diese Daten im selben Ordner wie streamwriter.exe - das, was normalerweise in der Registrierung steht, ist im portablen Modus in streamwriter_settings.ini, die Daten weiterhin in streamwriter_data.dat.

Funktionsweise der Listen

Wenn ein Track bereit ist, gespeichert zu werden, wird, je nachdem, was für den Sender eingestellt ist, anhand der Wunsch- oder Ignorierliste geprüft, ob die Datei gespeichert werden soll. Für diese Prüfung wird die passende Liste durchgegangen, wobei die Einträge nicht so verwertet werden, wie sie in der Liste angezeigt werden. Da die Prüfung ganz simpel anhand eines Musters stattfindet, wird jeder Titel bei der Prüfung angepasst. Das heißt, dass aus dem Eintrag "Ein Künstler - Das Lied" "*ein*künstler*-*das*lied*" gemacht wird. Das * stellt dabei einen Platzhalter für beliebig viele Zeichen dar, ein ? kann als Platzhalter für ein einzelnes Zeichen genutzt werden. Wenn der Titel, der einer Liste hinzugefügt wird, einen Platzhalter enthält, fügt streamWriter von sich aus keine weiteren Platzhalter mehr ein. Das heißt, dass aus dem hinzugefügten Titel "Mexi?o" nicht "*mexi?o*", sondern "mexi?o" wird - alle nötigen Wildcards (*), z.B. am Anfang und am Ende des Titels, müssen manuell hinzugefügt werden.

Funktionsweise des Schneidens

Wie das manuelle Schneiden funktioniert, ist hier beschrieben. Das automatische Schneiden läuft nach folgendem Schema ab:

  • Datei muss zum speichern bereit sein
    Das ist der Fall, wenn vor dem Beginn und nach dem Ende des Liedes (diese Informationen kommen zu diesem Zeitpunkt aus den Metadaten des Streams) genug Daten als Puffer verfügbar sind. Dies ist, je nachdem, was mehr ist, der Puffer, der angehängt werden soll, wenn keine Stille gefunden wurde, oder der Bereich, in dem nach Stille gesucht werden soll.
  • Stille wird gesucht
    Nun wird nach Stille gesucht, und zwar wird dabei der eben genannte Puffer mit in Betracht gezogen. Das sollte das Schneiden auch ermöglichen, wenn Metainformationen nicht auf der Stille liegen. Also werden am Anfang der Daten die Sekunden wie in den Einstellungen definiert nach Stille abgesucht, und am Ende genauso. Wenn Stille gefunden wird, geht die Datei, die gespeichert wird, vom Ende der ersten gefundene Stille im durchsuchten Bereich am Anfang bis zum Beginn der ersten gefundenen Stille am Ende des Liedes.
  • Speichern der Datei
    Nun kann die Datei gespeichert werden. Wenn am Anfang und am Ende Stille gefunden wurde, gilt die Datei als geschnitten und wird dem entsprechend gespeichert. Wenn keine Stille gefunden wurde, werden die Daten unter Einbeziehung des konfigurierbaren Puffers (siehe hier) abgespeichert. In diesem Fall muss manuell nachbearbeitet werden.

Zuletzt bearbeitet von alex am 31.07.16 um 15:30 Uhr