changer4
2 Beiträge
schrieb am 27.03.13 um 23:59 Uhr
Link zu diesem Post
Hallo,

ich bin über den streamWriter gestoßen und das Programm ein wenig ausprobiert.

Zum Testen hab ich die Chartliste angeklickt die ganze Liste markiert (27561 Titel) und bin dann auf zur Wunschliste hinzufügen gegangen. Ich wollte einfach mal alle Lieder haben, die in der Charliste stehen. Ok, das bring das Programm scheinbar ziemlich in die Knie. Windows bringt immer wieder "Kein Rückmeldung". Bei 3000 Titeln scheint es auch Schwierigkeiten mit der Performance zu geben. (i7 - 2600 Mhz, 8 GB Ram, Nvida - GTX 560)

=> Idee: Maximale Anzahl an gleichzeitiger Stream ermöglichen.
<- Evtl. Rechtsklick auf Automatiche Aufnahme -> Einstellungen -> Max Stream: 20

Nachdem die Liste der gespeicherten Tracks recht schnell voll war, habe ich gemerkt, dass der Anfang hin und wieder fehlt. Sehr ährgerlich. Das Lied kann ich dann nur noch löschen. Manchmal spricht zu beginn eines Liedes noch ein Moderator der Sendung. Zwar nervig, aber so weiß ich zumindest, dass der Anfang vollständig ist, wenn ichs mir selbst zuschneide. So kann ich nur noch Youtube fragen und verglichen ob der Anfang der gleich ist.

=> Mehr Puffer vom Anfang ermöglichen.
<- Mögliche Lösungen:
- 2 MP3-Dateien, eine geschnitten und eine mit mehr Puffer
- Puffer in den Einstellungen ermöglichen. Die aufgenommene Datei hat dann am Anfang ein paar Sekunden mehr
- ….

Oder muss ich nur irgendwas in der bestehenden Software konfigurieren, damit mehr vom Anfang da ist?

Vielen Dank
 
Radiohoerer
205 Beiträge
schrieb am 28.03.13 um 11:53 Uhr
Link zu diesem Post
Hallo changer4!

Die Antwort auf Deine Frage findest Du hier unter dem Punkt "Warum fehlen bei Liedern aus der Wunschliste ein paar Sekunden am Anfang?"

LG

Radiohoerer

 
Yo24hua
727 Beiträge
schrieb am 28.03.13 um 21:58 Uhr zuletzt bearbeitet von Yo24hua am 28.03.13 um 22:10 Uhr
Link zu diesem Post

Hallo changer4,

Zitat:
=> Idee: Maximale Anzahl an gleichzeitiger Stream ermöglichen.
<- Evtl. Rechtsklick auf Automatiche Aufnahme -> Einstellungen -> Max Stream: 20

Man kann im Einstellungsdialog in der Kategorie Bandbreite die Kapazität einstellen!

Allerdings empfinde ich diese Methode auch micht ganz so Optimal.

Eine möglichkeit wäre wenn mann die Maximale Tatsächlich verfügbare Kapazität angeben könnte anstatt der bisweilen doch sehr komplexen manuelen berechnung die man dafür über sich ergehen lassen muss. Reserve Kapazitäten für das System, Internet Browser etc. sollten dabei berücksichtigt werden.

Berechnungs Beispiel:
Maximale Bandbreite = DSL-Bitrate MINUS Gangreserve (ca.30%) GETEILT DURCH Durchschnittliche Bitrate aller Sender (Könnte Streamwriter aus der Datenbank ermitteln) MAL 20 (Undefinierter faktor).

525 = (DSL 6000 - GANGRESERVE 30% / DURSCHNITTLICHE STREAM BITRATE 160 KBPS) * 20

So in etwa berechne ich das.

Legalität, Radio Verzeichnisse, Diskographie Verzeichnisse, Reguläre Ausdrücke, Videos...:
Yo24hua's streamWriter Special: > > > https://sites.google.com/site/yo24hua < < <

Alles mit Ruhe & Muse, denn Unmöglich sind nur die Dinge, die man nicht tut!
Befreie dich, Befreie dich, Befreie dich und du wirst deinen Weg finden!
··· ¥oæhua ···
 
changer4
2 Beiträge
schrieb am 28.03.13 um 23:33 Uhr
Link zu diesem Post
Danke Yo24hua und Radiohoerer,

@ Radiohoerer:
Die FAQs also. Ok, hab ich dann wohl übersehen. ;)
So wie es da beschrieben ist, klingt das nach einem festem Architekturkonzept in der Anwendung. Das Problem haben scheinbar schon einige Leute angesprochen. Sehr schade eigentlich, ohne den Anfang … schwierig.

Lässt sich der Anfang nicht aus einem bereits vorhanden Pool aus der liste der automatischen Aufnahmen entnehmen? Oder man wählt bestimmte Sender aus und wenn das Lied dann kommt, dann ist der ganze Stream des Senders eh in der Pipeline und somit auch der ganze Anfang vorhanden.
<- Ist das verwertbar oder nur ein alter Hut?
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 03.04.13 um 22:46 Uhr
Link zu diesem Post
So wie es da beschrieben ist, klingt das nach einem festem Architekturkonzept in der Anwendung. Das Problem haben scheinbar schon einige Leute angesprochen. Sehr schade eigentlich, ohne den Anfang … schwierig.

Das geht leider mit den automatischen Aufnahmen nicht anders. Von der Architektur her versuche ich, das Maximum für euch rauszuholen:-). Die einzige Möglichkeit wäre, dass der Client, der die Titeländerung auf dem Stream bemerkt, dir ein paar Bytes, die dir nach dem Verbinden fehlen würden, zusendet - das wäre technisch kein großes Problem aber dann würde ich bestimmt in Grund und Boden geklagt werden…:-D

Lässt sich der Anfang nicht aus einem bereits vorhanden Pool aus der liste der automatischen Aufnahmen entnehmen?

Nein.

Oder man wählt bestimmte Sender aus und wenn das Lied dann kommt, dann ist der ganze Stream des Senders eh in der Pipeline und somit auch der ganze Anfang vorhanden.
<- Ist das verwertbar oder nur ein alter Hut?

Ja, du kannst ein paar Streams aufnehmen und bei den Streams sagen, dass nur Lieder gespeichert werden sollen, die in der Wunschliste vorkommen. Du bist dann eben die ganze Zeit zu den Streams verbunden.
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494