Snake
schrieb am 17.10.10 um 13:30 Uhr
Link zu diesem Post
Hallo,

erst mal superfetten Dank für dieses tolle Programm - hab genau sowas gesucht, weil ich immer Radio-Fetaures mitschneide und das mit streamripper nicht immer optimal läuft.

Scheint auch alles soweit gut zu klappen bisher - allerdings erscheint gar nix im Fenster "Gespeicherte Tracks" - obwohl ich definitiv einige Aufnahmen schon im Zielordner habe!

Muss ich da erst was machen, damit da was erscheint? Ich verstehe das so, dass da automatisch alle aufgenommenen Tracks auftauchen sollten, oder?

Danke!
 
Snake
schrieb am 17.10.10 um 14:19 Uhr
Link zu diesem Post
So, gerade nochmal getestet, also irgendwas scheint mir nicht ok zu sein mit dem Stream von wdr5. Hier mal der Link:
http://www.wdr.de/wdrlive/media/wdr5.m3u

Scheinbar unterbrechen die den Link alle paar Sekunden, das führt dazu, das man, wenn man das z.B. mit streamripper aufnehmen will, hunderte kleine Files hat - die senden also wohl ein "nächster song" signal, obwohl das gar nicht nötig ist oder sowas? Kann man das irgendwie debuggen und wenn ja wie genau? Die haben auch ein Problem mit utf8 schienbar, jedenfalls wird das "ö" im Titel des Streams nicht korrekt dargestellt (in allen Playern). Spricht im Grossen und Ganzen mal wieder für die unglaubliche Kompetenz in den Anstalten des ÖR, aber ok, das ist ein anderes Thema…

Jedenfalls erscheint im "gespeicherte Tracks" Fenster genau dann gar nix, wenn ich die Option "Kurze Lieder überspringen" aktiviere - das Verhalten ändert sich, wenn ich diese Option DE-aktiviere - dann werden aber ebenfalls diese vielen kleinen Tracks angelegt, was nicht gut ist, und in dem besagten Fenster erscheinen dan ganz viele neue Tracks.

Hmm… also d.h.
1.) müsste streamwriter den unnötigen Trackwechsel des wdr5 streams ignorieren
2.) trotzdem neue Tracks erzeugen, wenn man eine Aufnahme manuell startet und beendet.

Momentan scheint das in dieser Art nichz zu gehen? Wäre das sehr kompliziert, das zu implementieren?

Danke!
Snaky
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 17.10.10 um 15:03 Uhr
Link zu diesem Post
Moin Snake!

Erstmal danke für das danke:-).. aber nun ganz schnell zu dem Problem. Du hast es schon ganz richtig beschrieben, das liegt am häufig vollzogenen angeblichen Trackwechsel. Muss man nicht näher untersuchen, weil ich das Problem auch von anderen Streams kenne. Du kannst den Stream in der Liste anklicken während der Aufnahme und rechts den Reiter "Log" wählen, dann siehst du, in welchen Abständen sich der Titel (angeblich) ändert. Das Problem ist, dass streamWriter dann meint, dass es ein neues Lied ist, und das entweder überspringt, weil er meint, es ist Werbung, oder eben ganz viele kleine Lieder anlegt.

Zu 1.) ist eben die Frage, wie ich das machen soll. Wann ist ein Trackwechsel unnötig, und wann nicht? Genau da liegt mein Problem:-|.. Natürlich könnte man es so machen, dass es für den WDR5-Stream klappt, aber was ist mit anderen, die auch so vorgehen? streamWriter könne den aktuellen Titel gegen ein Muster vergleichen, und nur den Trackwechsel erkennen, wenn sich dieses Muster verändert.. Allerdings müssen diese Muster gepflegt werden, und wer hat da schon Lust zu?

"2.) trotzdem neue Tracks erzeugen, wenn man eine Aufnahme manuell startet und beendet. "

Meinst du damit "neue Stream-Datei" anlegen? Falls ja, kann man das (als globale Option z.Z. leider nur) in den Einstellungen festlegen.


Also, diese Streams machen in der Tat Probleme, und wenn ich wüsste, wie ich 1.) lösen kann, dann würde ich das wohl auch machen.. Hier ist nicht das "habe ich Lust, das zu Bauen" das Problem, sondern "wie macht man sowas zuverlässig?"..
Und wegen dem UTF-8 oder sonstigen Kodierungen, da muss ich sagen, dass es auch an streamWriter liegen könnte. Ich werde mir den Stream die Tage mal genauer anschauen.


Liebe Grüße,

Alexander
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 17.10.10 um 15:13 Uhr
Link zu diesem Post
Also, das mit den Umlauten liegt auf jedenfall am WDR-Stream in diesem Fall. Vielleicht hat streamWriter damit generell auch ein Problem, aber dieser Stream sendet für ein 'ü' z.B. wirklich nur ein '?', da kann man nichts machen.
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
mondstern
schrieb am 17.10.10 um 23:09 Uhr
Link zu diesem Post
wie "da müsste jemand die muster pflegen"
wie meinst du das?
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 18.10.10 um 23:36 Uhr
Link zu diesem Post
Sagen wir mal so:

Sender A wechselt ständig das Trackmuster von "–- ARTIST - TRACK –-"
Sender B wechselt aber immer ",.-' ARTIST –> TRACK '-.,"

Das Muster wäre bei A sowas wie "–- %A - %T –-", für B wäre es ",.-' %A –> %T '-.,"

Das trifft aber glaube ich nicht auf WDR5 zu, die wechselten, als ich zugehört habe, wirklich permanent den Titel, der aber nichtmal der Titel des Liedes war, sondern eine Hotline-Telefonnummer und sowas. War jedenfalls so, als ich zugehört habe. Bei anderen Stationen konnte ich das oben beschriebene aber beobachten.

Das mit dem Muster einzubauen ist wohl machbar, aber braucht eben Menschen die sowas einpflegen und im Tracker sind meiner Meinung nach Sachen, die wichtiger sind, weil ich hier ja nicht nur das Muster auswerten müsste, sondern da auch einiges an Arbeit am Server anfällig werden würde…


LG

Alex
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
bastik
51 Beiträge
schrieb am 19.10.10 um 19:35 Uhr
Link zu diesem Post
Wenn es wirklich bloß ein Signal wäre und der Titel sich nicht ändert, könnte streamwriter prüfen ob "Track" vor dem Senden des Signals sich danach geändert hat.

Wäre aber scheinbar doch nur über ein Muster möglich.

2) ist ja momentan der Relay. Der bleibt nach der Aufnahme übrig, ist ungeschnitten. Wird bei Aufnahme erstellt und beim Beenden (der Aufnahme) nicht gelöscht. Beim erneuten Start der Aufnahme wird "Stationname(1)" erzeugt.

Eventuell wäre "Neuer Relay" denkbar, damit die Aufnahme nicht beendet und dann erneut gestartet werden muss.
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 20.10.10 um 19:58 Uhr zuletzt bearbeitet von alex am 20.10.10 um 20:04 Uhr
Link zu diesem Post
Naja, das "Signal" ist quasi der aktuelle Titel und kann von der Station nach belieben gesendet werden. Bei WDR ist das ca. so:

Titel-Infos, z.B. "Tel. Hotline 01234 - 12345!"
… 10 Sekunden Musik …
Titel-Infos, z.B. "Email: hotline@wdr.xy"
… 10 Sekunden Musik …
Titel-Infos, z.B. wieder "Tel. Hotline 01234 - 12345!"

Das geht dann immer so weiter. Das geht hier wohl leider nichtmal mit Hilfe eines "Musters", im Vergleich zum Beispiel in meinem vorherigen Post.

Edit: Ich sehe gerade, dass das Beispiel im anderen Post unverständlich/falsch ist. Sagen wir, ein Sender sendet alle 10 Sekunden ein Signal, immer abwechselnd "–- Artist - Titel –-" und "### Artist - Titel ###". Dann bräuchte man zwei Muster für den Stream, einmal "–- %A - %T –-" und "### %A - %T ###".
Bei jedem empfangenem Signal werden alle Muster über das Signal gelegt, und eins der Muster trifft in diesem Beispiel immer zu, wobei dann die Auswertung des Musters Künstler und Titel herausgibt. Solange sich der Titel nicht wirklich ändert, kommt aus jedem Muster der gleiche Künstler/Track heraus, und so weiß streamWriter dann "okay, kein neuer Titel".

Wie meinst du das mit "Neuer Relay"? Da kann ich absolut nicht folgen. Vielleicht bin ich einfach schon zu lange wach..:-)und lass es uns "neue Stream-Datei" oder so nennen, (to) relay heißt eigentlich "weitergeben" und damit ist nur die Funktion gemeint, die einen Port öffnet, und den Stream nach außen verfügbar macht. Natürlich nur, wenn du hier auch die Stream-Datei meinst.


Liebe Grüße,

Alex
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
bastik
51 Beiträge
schrieb am 20.10.10 um 20:12 Uhr
Link zu diesem Post
Ja, ich bezog mich auf "neuen Stream". Ist ja ungefähr was Snake wollte. (Denke ich)

Zumindest so könnte man Stationen aufnehmen die ständig Titel-Informationen ändern ohne den Titel zu ändern.
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 20.10.10 um 20:25 Uhr
Link zu diesem Post
Dann könnte man ja denke ich sagen, dass man nur die Option "Stream-Dateien nach Aufnahmeende löschen" abschalten müsste, oder?
Eventuell könnte man irgendwann so etwas bauen wie "Per-Stream-Einstellungen", quasi das Einstellungen-Fenster öffnen, aber die Einstellungen, die gespeichert werden, beziehen sich nur auf einen bestimmten Stream.
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
Snake
schrieb am 25.10.10 um 20:32 Uhr
Link zu diesem Post
Hi, da bin ich wieder!

OK, also aus Eurem Thread hab ich jetzt überhaupt erstmal kapiert, dass bei mir die Streams bisher nur "zufällig" überhaupt auf der Platte geblieben sind! Ich hab die Option "Stream-Dateien bei Aufnahmeende löschen" NICHT aktiviert.

Wenn ich das jetzt richtig verstehe, würde streamwriter die Streams gar nicht erst aufnehmen beim wdr-stream, weil die ganzen kleinen Tracks ignoriert werden (bei "kleine lieder ignorieren")

Also bisher nur Glück gehabt - da hätte ich mich aber gewundert, wenn da gar nix auf der Platte bleibt - das ist meiner Ansicht nach so in der Art auch nicht verständlich auf den ersten Blick.

Also mein Feature-Request wäre: kannst Du nicht einen Schalter einbauen, der bei Aktivierung diese forcierten Track-Wechsel einfach ignoriert? Oder sind die Streams dann kaputt?

Ich denk da gar nicht ankomplexe Muster-Erkennungen, sondern einfach ein manuelles Abstellen der Track-Erkennung.

Danke für die Aufmerksamkeit!
Snake
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 29.10.10 um 01:08 Uhr
Link zu diesem Post
Hi Snake!

Du schriebst (Ich bräuchte mal 'ne Zitat-Funktion..):

Also mein Feature-Request wäre: kannst Du nicht einen Schalter einbauen, der bei Aktivierung diese forcierten Track-Wechsel einfach ignoriert? Oder sind die Streams dann kaputt?

Klar kann ich das, aber ich glaube, ich verstehe dich nicht ganz. Was sollte denn passieren, wenn diese Wechsel mit dem Schalter ignoriert werden? Nur noch die Stream-Datei schreiben, und einfach alle Track-Änderungen ignorieren? Also, ich versuche immer möglichst alle irgendwie irgendwann glücklich zu machen, aber hier muss ich das noch genauer wissen.


Bis dann,

Alex
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
Snake
schrieb am 08.11.10 um 20:19 Uhr
Link zu diesem Post
Hi, da bin ich wieder!

Ja, genau so, wie Du bechreibst - im Moment geht das ja nur als "nebenwirkung", also wenn man den rohen stream nicht löscht.

Versuch einfach mal eine halbe Stunde WDR5 aufzunehmen, dann merkst Du sofort, was ich meine. Die zerhacken den Stream mit diesen falschen Track-Infos - also sollte es möglich sein, diese zu ignorieren und einfach nur den Stream zuschreiben, solange man nicht stop gedrückt hat.

DANKE!

Schönen Tag noch!
Snake
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 09.11.10 um 20:13 Uhr
Link zu diesem Post
Das bekommen wir hin, wird gleich in den Tracker übernommen.
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494