Testbenutzer
5 Beiträge
schrieb am 13.07.14 um 07:06 Uhr
Link zu diesem Post
Huhu an euch :) Ich hoffe ich darf euch mit ein paar Fragen stören.

Mir ist da eben dieses eine Thema ins Auge gesprungen wo ich nur fassungslos mit dem Kopf schütteln konnte. Dieses Thema wie böse dieses Programm doch wäre und Diebstahl und bla bla (durch solche Leute hätten wir bestimmt Always Online Toiletten und andere Hirngespinste…). Da dachte ich mir gerade, ist es möglich die Nutzerkennung des Programmes zu verändern? Zum Beispiel das sich das Programm als VLC media player ausgibt? Ich bin zwar von nichts betroffen, ich frage aber nur aus Neugier, weil ich gerne mal Sachen frage die mir vielleicht passieren *könnten* :P

+ eine Frage zu einer Funktion die auf der Hilfeseite überhaupt nicht erwähnt wird weil die Seite schon zwei Jahre alt ist, auf startpage.com finde ich gerade auch nichts. Was macht die Offset Funktion bei "Titel schneiden" genau? Und wie kann ich am besten verhindern das ein Lied falsch geschnitten wird? Ich hatte vor einem Jahr damit schon Probleme und kam mir da total unbeholfen vor… Oft ist ein Lied zu weit oder zu früh geschnitten, wie kann ich das in Ordnung bringen? Ich würde dieses geniale Programm wirklich gerne weiter einsetzen.

Ich danke euch sehr im Voraus!
 
Yo24hua
727 Beiträge
schrieb am 13.07.14 um 11:12 Uhr
Link zu diesem Post
Hallo Testbenutzer,

Ja man kann seine IP-Adresse in "Datei -> Einstellungen -> Allgemein -> HTTP-Proxy…" Verbergen/Anonymisieren. Die nutzung von Proxy's ist wohl legal aber ziemlich umständlich und dazu gehören eine menge Sachkenntnisse.
Aber wie schon gesagt in der regel ist das nicht nötig Proxys für streamWriter zu nutzen!

Zu deiner zweiten Frage:
Die angelegenheit mit der Offset einstellung ist schon ziemlich verzwickt! Also wenn am ende mehrerer Aufnahmen z.B. 4 sekunden vom nächsten titel aufgenommen wurden und am anfang ebenfalls etwa 4 sekunden fehlen kann man denn Offsetwert auf 4000 Milisekunden einstellen, dadurch wird dann bei zukünftigen Aufnahmen die Schnittposition entsprechend verschoben.
Hundertprozentig lassen sich Schnittungenauigkeiten leider wohl nie vermeiden, vor allen dingen ist dies bei Sendern mit Überblendungen (Crossfading) der Titel ein grosses Problem, aber zu dem Thema kann man hier im Forum schon so einiges finden!

LG
Yo24hua

Legalität, Radio Verzeichnisse, Diskographie Verzeichnisse, Reguläre Ausdrücke, Videos...:
Yo24hua's streamWriter Special: > > > https://sites.google.com/site/yo24hua < < <

Alles mit Ruhe & Muse, denn Unmöglich sind nur die Dinge, die man nicht tut!
Befreie dich, Befreie dich, Befreie dich und du wirst deinen Weg finden!
··· ¥oæhua ···
 
Testbenutzer
5 Beiträge
schrieb am 14.07.14 um 00:25 Uhr
Link zu diesem Post
Danke für deine Antwort! ^^ Ich hoffe das mein Text nicht so wirkte als wäre ich suchfaul, ich fand nur irgendwie so schwer was. Vielleicht sollte ich echt mal wieder mehr google.de statt startpage.com benutzen… Ich werde mich dann mal weiter schlaumachen und hoffe ich werde fündig, Danke nochmal!
 
Testbenutzer
5 Beiträge
schrieb am 14.07.14 um 00:46 Uhr
Link zu diesem Post
Ich nenne mal ein paar Details zu dem Stream mit dem ich Problemchen habe, weil ich selbst über Google direkt und im Forum kaum was finde. Bin ich wirklich blind?:-[Es geht um diesen hier: http://listen.di.fm/public3/trance.pls

Leider ist es so gemacht, dass die Liedänderungen oft gute 15 - 30 Sekunden zu früh gesendet werden. Muss ich da den Stillesuchwert auch auf 30 Sekunden ändern? Und wie sollte ich das mit dem Offset Wert kombinieren? Ich weiß das es zwar die Hilfeseiten gibt, doch die sind wirklich etwas knapp bemessen. Gibt es hier im Forum einen Userguide von jemandem? Wäre sehr cool :) Besten Dank im Voraus nochmal!
 
Yo24hua
727 Beiträge
schrieb am 14.07.14 um 20:10 Uhr zuletzt bearbeitet von Yo24hua am 14.07.14 um 20:14 Uhr
Link zu diesem Post

Hi,

Das mit der Forumsuche sollte keine böswillige kritik sein! Sorry!:-[

Tja, mit Sendern dieser Musikgenres habe ich mich auch schon herumgeplagt und hab fast nur ganze Streamsendungen deswegen aufgenomen alles andere ist wirklich quälerei!
Wenn ich mich nicht irre sind alle "DIGITALLY IMPORTET" Streams leider so.

Für meine sparte ("Psychedelics-, Goa-, etc. Trance") auf die ick mich eingeschossen hab, hab ick mittlerweile bessere Streams.
Ick empfehle dir ebenfalls andere Streams zu suchen. Gibt auf jedenfall genügend mit super schnittquali!

Sorry wenn ick nicht helfen konnte!


P.S.:
Kannte Startpage.com vorher nicht scheint so verkehrt garnich zu sein!


Legalität, Radio Verzeichnisse, Diskographie Verzeichnisse, Reguläre Ausdrücke, Videos...:
Yo24hua's streamWriter Special: > > > https://sites.google.com/site/yo24hua < < <

Alles mit Ruhe & Muse, denn Unmöglich sind nur die Dinge, die man nicht tut!
Befreie dich, Befreie dich, Befreie dich und du wirst deinen Weg finden!
··· ¥oæhua ···
 
Testbenutzer
5 Beiträge
schrieb am 15.07.14 um 07:41 Uhr
Link zu diesem Post
Huhu nochmal ^^ Machts nichts, bin froh überhaupt eine Antwort bekommen zu haben:-DAlso ich habe das jetzt so gemacht, das ich den Stillewert auf 20 erhöht habe, am Offset nichts geändert, und das wenn keine Stille gefunden wurde dann ein 30 Sekunden (30.000 Millisekunden) Puffer angehängt werden soll. Oft muss ich zwar was schneiden, aber immerhin geht es dann gut. Das einzig miese wäre da nur die Werbung, weil die manchmal nicht als Streamtag gesendet wird + auch noch verzögert. Müsste ich mal wieder schauen ob es noch die Testwoche gibt wenn man sich ein Konto bei denen erstellt, da hatte ich damals auch immer ganze Streams mit dem VLC media player aufgenommen. Nur fand ich das dann oft so ärgerlich keine Ahnung vom Interpreten und Liednamen zu haben… Fand da auch keine Musikerkennung die mir da helfen würde, scheint zu "exotisch" zu sein.

Ob ich so schnell eine für mich tolle Alternative wie di.fm finde muss ich mal schauen, ich denke mal es kostet nur etwas Zeit und das es das sicherlich gibt.

Wo ich vor einem Jahr nach Aufnahmeprogrammen gesucht habe stieß ich da auch auf Audials One, was auch aufnehmen kann und die Stillesuche funktioniert da besser. Nur war zu dem Zeitpunkt der einzig super dicke Haken, das es mit AAC nur begrenzt was anfangen konnte, keine Freeware und dass das Programm EXTREM aufgebloatet ist. Beim Start hat es schon 300 MB Arbeitsspeicher beansprucht, und im Laufe der Zeit schon 600. Überhaupt nicht ideal wenn man es ständig im Hintergrund laufen lassen will und dann noch selber mit vielen anderen Programmen und Spielen etwas macht. Die CPU Auslastung war auch nicht gering, und da habe ich auch Respekt vor Streamwriter das Liveaufnahmen Mitschnitte mit gedrosselter CPU Leistung laufen, und generell leistungsschonend ist, sehr vorbildlich!

Sooo, dann ein schönen Tag noch :)
 
Testbenutzer
5 Beiträge
schrieb am 16.07.14 um 01:54 Uhr
Link zu diesem Post
Ergänzung: Stillewert auf 15, 20 ging ja nicht. Hätte ich aber klasse gefunden wenn es höher gegangen wäre.