alex
2470 Beiträge
schrieb am 21.06.13 um 23:29 Uhr zuletzt bearbeitet von alex am 21.06.13 um 23:31 Uhr
Link zu diesem Post
Moin!

Ich mache für dieses Thema mal einen neuen Thread auf, weil ich fürchte, dass diese Diskussion etwas länger werden könnte:-)
Wie ich ja schon einmal gesagt habe, möchte ich einen einfachen und einen fortgeschrittenen Modus integrieren. Der einfache Modus wird bei Neuinstallationen vorgeschlagen und hat einige "Einschränkungen", die den Umgang mit streamWriter für neue User vereinfachen sollten. Der Unterschied zwischen den beiden Varianten sollte sein, dass im einfachen Modus der Fokus komplett auf automatischen Aufnahmen liegt. Die Wunschliste für manuelle Aufnahmen wird ausgeblendet/deaktiviert, genau so wie die Ignorierliste. streamWriter ist viel zu kompliziert und der mieseste Punkt sind diese ollen Listen. Wenn ich ehrlich bin, würde ich die manuelle Wunschliste/komplette Ignorierliste ganz entfernen, aber dass das einige Benutzer sehr enttäuschen würde ist mir auch klar. Meiner Meinung nach sind die manuellen Aufnahmen für die meisten Benutzer über, wenn sowieso von jedem streamWriter im Hintergrund ein paar Streams überwacht werden und die Chart-Liste rappelvoll ist. Aber sie sollen bleiben, ich nehme dafür dann mehr Arbeit in Kauf.

Okay, das hört sich wohl sehr radikal an. Ich möchte den Umgang mit den automatischen Aufnahmen aber auch vereinfachen, ich habe mich dabei zum großen Teil aus dem Thread Umgang mit Wunsch- und Ignorierliste(n) - Erfahrungen inspirieren lassen. Ich schreibe mal nieder, was ich mir für Änderungen vorstelle.

  • Direkt in der Wunschliste anzeigen, ob und wie oft ein Track schon aufgenommen wurde
  • In die Wunschliste eine Funktion "Zu Aufnahmen springen…" einbauen. Wenn man diese Funktion im Menü/Toolbar wählt, springt streamWriter zu "Gespeicherte Tracks" und setzt den Filter so, dass nur Titel, die durch den gewählten Wunschlisten-Eintrag aufgenommen wurden, angezeigt werden. Das wird nicht für aus einem externen Ordner importierte Lieder funktionieren.
  • Eventuell eine Möglichkeit schaffen, um den Wunschlisten-Einträgen zusätzliche Einstellungen zuweisen zu können. In der Art "Diesen Eintrag 10 mal Aufnahmen" oder so. Wenn der Eintrag 10 mal aufgenommen wurde, wird der Eintrag in der Wunschliste ausgegraut und irgendwie markiert. Er ist damit inaktiv (als Alternative zu "auf Ignorierliste tun") und der Benutzer kann ihn re-aktivieren oder entfernen, wenn von den 10 Aufnahmen eine gute dabei ist und der Eintrag nicht mehr gebraucht wird.
  • In der Chartsuche markieren, welcher Titel schon einmal aufgenommen wurde. So kann man den Überblick behalten im Bezug auf "was habe ich von den Liedern schon".
  • Zu "Gespeicherte Tracks" eine Funktion "Von Wunschliste entfernen" hinzufügen.

Das sind so meine Gedanken, die ich zur Diskussion stellen möchte. Diese Punkte ergeben sich für mich aus dem "Umgang mit Wunsch- und Ignorierliste(n) - Erfahrungen"-Thread. Es steht natürlich nichts fest, was das angeht, deshalb schreibt ruhig eure Gedanken dazu. Die Unterscheidung zwischen Einfach- und Fortgeschrittenenmodus, und dass beim Einfach-Modus die Listen stark vereinfacht werden, steht nicht zur Diskussion, das mache ich auf jedenfall so - betrifft euch Poweruser aber auch nicht, weil ihr ja sowieso den Fortgeschrittenenmodus benutzt:-D
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
Antikreationist
212 Beiträge
schrieb am 22.06.13 um 00:02 Uhr
Link zu diesem Post
Generell finde ich, daß das gute Überlegungen sind. Allerdings ist die Bedienung von SW auch nicht sooo hochkomplex, so daß jeder nach ein paar Minuten damit herumspielen alle wesentlichen Funktionen selbst herausfinden kann. Hier und da müßte man vllt. noch ein paar Hinweise setzen (z. B. daß man mit Rechtsklick auf Stream für diesen gesondert Stream-Parameter einstellen kann). Da wir "Poweruser" eh Dein Tool mehr oder weniger durchblickt haben, fürchte ich, daß Du v. a. auf Erfahrungen neuer User setzen solltest …

Gruß
Anti
 
Fuzzlix
44 Beiträge
schrieb am 22.06.13 um 09:29 Uhr zuletzt bearbeitet von Fuzzlix am 22.06.13 um 09:30 Uhr
Link zu diesem Post
StreamWriter ist durch seine Funktionen sehr leistungsfähig, was die Konfiguration der Aufnahmen angeht.
Der Vorteil ist: ich kann die einzelnen Werkzeuge/Einstellungen sehr vielseitig kombinieren und so das Aufnahmeverhalten steuern
Der Nachteil ist: ich kann die einzelnen Werkzeuge/Einstellungen sehr vielseitig kombinieren und so das Aufnahmeverhalten steuern.:-D

Das bedeutet, Es hilft nichts, ich muss mir eine eigene Strategie/Methode ausdenken, wie ich zu meinen Ergebnissen kommen will. Dabei kann es hilfreich sein, zu Anfang nicht alle Funktionen konfigurieren zu müssen und sinnvolle Anfängereinstellungen voreingestellt zu bekommen.
habe ich dann einmal Blut geleckt und verstehe ich langsam wie StreamWriter so tickt, dann möchte ich Einstellungen ändern und mehr und mehr die Kontrolle selbst übernehmen.

Die Idee "Anfänger/Expertenmodus" oder "kompact/advanced" finde ich hilfreich. Allerdings wird jeder Nutzer unter diesen Begriffen etwas anderes vorstellen als ein anderer. Deshalb halte ich es für sinnvoll, für beide Modi in den Programmoptionen einstellen zu können, welche Funktionen aktiv oder gesperrt sind. So kann sich jeder Nutzer, ausgehend von einer sinnvollen Voreinstellung, sich beide Modi selbst anpassen.
Diese Auswahl sollte sich unterteilen in:
- aktivierbare Programm-Funktionen wie zB Nutzung der globalen Blacklist u.ä.
- aktivier-/versteckbare UI-Elemente.

Im Weiteren möchte ich auf die UI-Elemente eingehen, da ich hier die meisten perönlichen Wünsche habe:
- Liste der gespeicherten Lieder
  • Zu den Status-Icons sollten sich 2 weitere Icons gesellen,welche ich mit Mausklick toggeln können möchte:
    • Lied in globaler Ignorierliste
    • Lied in Stream-Ignorierliste
  • Kontextmenü/Stream zur Blacklist hinzufügen (sinnvoll bei automatisch aufgenommenen Liedern)
  • Kontextmenü/Stream abspielen (sinnvoll bei automatisch aufgenommenen Liedern)

Mehr dazu, wenn es mir wieder einfällt;-)

Fuzzlix.
 
Fuzzlix
44 Beiträge
schrieb am 22.06.13 um 09:45 Uhr
Link zu diesem Post
Option für das Titel-Schneiden:
- MP3 immer mit VBR speichern. (Um Qualitätsverluste zu vermeiden)
- Speichern als OGG/AAC/..
 
Yo24hua
727 Beiträge
schrieb am 22.06.13 um 09:57 Uhr
Link zu diesem Post

Ich kann mich da Antikreationist's aussagen im wesentlichen anschliesen!

Was bei mir in der anfangszeit immer wieder durcheinander verursacht hat und wozu man hier im Forum auch häufiger fragen & diskusionen sieht ist die differenz von Manuellen & Automatischen aufnahmen.
So irriertierte mich auch immer wieder die Kategorie "Streams" des Globalen Einstellungsdialoges die Eingabezeile "Ordner für Automatische Aufnahmen" und lies mich annehmen das die darunter angeordneten Klickelemente auf die Automatischen Aufnahmen ein einfluss nehmen, was aber nicht der fall ist.
Hierzu schrieb ich ja auch schon etwas im folgenden Post wo auch schon ein verbesserungs-gedankengang von mir beschrieben ist: http://streamwriter.org/de/forum/faden/post4580/#4580

Am sonsten denke ich das du das Chartsystem erst einmal finaliesieren müsstest, eine Offizielle Version von streamWriter raushauen, denn alten Server kram abschalten und sicherstellen das dass alles soweit stabil läuft. Das hatt so ja auch nix wenn der Server immer wieder abstürzt (ist nur meine Meinung das du Alex nicht zuviel neues anfängst).
Legalität, Radio Verzeichnisse, Diskographie Verzeichnisse, Reguläre Ausdrücke, Videos...:
Yo24hua's streamWriter Special: > > > https://sites.google.com/site/yo24hua < < <

Alles mit Ruhe & Muse, denn Unmöglich sind nur die Dinge, die man nicht tut!
Befreie dich, Befreie dich, Befreie dich und du wirst deinen Weg finden!
··· ¥oæhua ···
 
Kaefer
179 Beiträge
schrieb am 22.06.13 um 14:11 Uhr zuletzt bearbeitet von Kaefer am 22.06.13 um 22:30 Uhr
Link zu diesem Post
Hallo!
Ich finde einen Einsteiger-Modus grundsätzlich schon sinnvoll (auch wenn ich ihn jetzt nicht mehr brauche), wenn er gut gemacht ist.
Ich finde, dass Streamwriter für Einsteiger etwas abschreckend wirkt durch seinen Funktionsumfang. Bei mir war es jedenfalls so, und die Einarbeitung hat Monate gedauert, obwohl ich kein Computer-Anfänger bin.

Zitat Alex: Die Wunschliste für manuelle Aufnahmen wird ausgeblendet/deaktiviert, genau so wie die Ignorierliste. streamWriter ist viel zu kompliziert und der mieseste Punkt sind diese ollen Listen

"Viel zu komliziert" finde ich etwas übertrieben. Ein Profi-Programm hat nun mal viele Funktionen, die der Profi nicht missen möchte. Ich würde die Funktionen, die vermutlich nur Fortgeschrittene nutzen, im Einsteiger-Modus verbergen, aber nicht ganz weglassen.
Und was findest Du denn an den Listen so schlimm? Etwa dass manuelle und automatische Einträge vermischt sind (das könnte man ja ändern)? Dass manche Leute mit Wildcards nicht klar kommen?

Zitat Alex: Wenn ich ehrlich bin, würde ich die manuelle Wunschliste/komplette Ignorierliste ganz entfernen

Ich weiß nicht, wie viele User die manuellen Aufnahmen nutzen, aber sie haben immer noch ihre Berechtigung:
- Manche möchten nur von bestimmten Streams aufnehmen, bei denen Schnitt- u. Tonquali gut sind
- Bis jetzt bekommt man immer noch mehr und seltenere Songs durch manuelle Aufnahme entsprechender Streams als durch die automatische. Bei mir ist momentan ca. nur jeder 15. Song eine automatische Aufnahme.
- Manuelles Aufnehmen ist immer noch die Grundfunktion, die sich technisch am leichtesten nachvollziehen lässt, und deswegen möchte ich alle, die das hier lesen, ermutigen, das zu machen.
Sucht Euch Streams raus, die genau Eure Musik spielen (z.B. findet man die in der Chartsuche durch Aufklappen des Untermenüs) und schneidet sie mit, entweder alles oder gemäß Wunschliste.
- Durch manuelle Aufnamen erhöht sich auch die Anzahl der überwachten Streams, z.B. wenn ich meine manuellen Aufnahmen stoppe, werden auf einen Schlag 200 Streams weniger überwacht)):[
- Edit: einen wichtigen Punkt hätte ich fast vergessen: man kann bei manuellen Aufnahmen die Stream-Einstellungen anpassen, z.B. den Offset, und bekommt so bessere Schnitte, was bei automat. Aufnahmen ja nicht geht

Deine 5 Vorschläge zur Wunschlistenverbesserung finde ich alle super, v.a. das mit "10 mal aufnehmen", da hast Du sozusagen meine zukünftigen Gedanken/Vorschläge vorhergesehen.
Viele Grüße,
Käfer
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 28.06.13 um 21:12 Uhr
Link zu diesem Post
Mahlzeit!

Ich versuche mal auf alles irgendwie einzugehen.

@Anti:
Generell finde ich, daß das gute Überlegungen sind.

Danke!:-)

Allerdings ist die Bedienung von SW auch nicht sooo hochkomplex, so daß jeder nach ein paar Minuten damit herumspielen alle wesentlichen Funktionen selbst herausfinden kann. Hier und da müßte man vllt. noch ein paar Hinweise setzen (z. B. daß man mit Rechtsklick auf Stream für diesen gesondert Stream-Parameter einstellen kann). Da wir "Poweruser" eh Dein Tool mehr oder weniger durchblickt haben, fürchte ich, daß Du v. a. auf Erfahrungen neuer User setzen solltest …

Klar, es gibt sicherlich komplexere Programme. Ich möchte es aber noch etwas reduzieren. Im Prinzip sollte das für den "normalen User" super simpel sein: Sagen was man will, warten, anhören. Darum glaube ich, dass man einiges verstecken könnte. Ganz extrem gesagt würde ich sogar sagen, dass es am besten wäre, als erste Tab-Seite die Chart-Liste anzuzeigen und im Tab daneben die Liste der gespeicherten Lieder. Dazu vielleicht noch ein kleines Info-Fenster was über Aufnahmen und Server-Aktivitäten informiert (User sieht, dass etwas passiert) und das wars - keine Angst, das werde ich so nicht machen und es wäre auch sehr viel Arbeit. Das ist natürlich nichts für Poweruser, aber die meisten wollen sich eben wenig Arbeit machen und schnell Musik haben denke ich. Das mit den Hinweisen könnte man noch überlegen, macht an sich auch Sinn, mal sehen, ob ich noch dazu komme. Wäre schön, wenn ich auf Erfahrungen von neuen Usern setzen könnte - hier tummeln sich aber leider nur Profis. Um die zu erreichen müsste man sich irgendetwas überlegen… Das wäre vielleicht was für die Zukunft, schauen wir mal.

@Fuzzlix:
Die Idee "Anfänger/Expertenmodus" oder "kompact/advanced" finde ich hilfreich. Allerdings wird jeder Nutzer unter diesen Begriffen etwas anderes vorstellen als ein anderer. Deshalb halte ich es für sinnvoll, für beide Modi in den Programmoptionen einstellen zu können, welche Funktionen aktiv oder gesperrt sind. So kann sich jeder Nutzer, ausgehend von einer sinnvollen Voreinstellung, sich beide Modi selbst anpassen.
Diese Auswahl sollte sich unterteilen in:
- aktivierbare Programm-Funktionen wie zB Nutzung der globalen Blacklist u.ä.
- aktivier-/versteckbare UI-Elemente.

Am liebsten würde ich das auch so machen. Ist vom Aufwand aber extrem, darum wird das nichts. Aber ich muss dir da voll und ganz zustimmen.

- Zu den Status-Icons sollten sich 2 weitere Icons gesellen,welche ich mit Mausklick toggeln können möchte:
Lied in globaler Ignorierliste
Lied in Stream-Ignorierliste
- Kontextmenü/Stream zur Blacklist hinzufügen (sinnvoll bei automatisch aufgenommenen Liedern)
- Kontextmenü/Stream abspielen (sinnvoll bei automatisch aufgenommenen Liedern)

Worauf bezogen? Chart-Liste? Gespeicherte Tracks?

Option für das Titel-Schneiden:
- MP3 immer mit VBR speichern. (Um Qualitätsverluste zu vermeiden)
- Speichern als OGG/AAC/..

Das schreibe ich mir auf, ich schaue mal.

@Yo24hua:
So irriertierte mich auch immer wieder die Kategorie "Streams" des Globalen Einstellungsdialoges die Eingabezeile "Ordner für Automatische Aufnahmen" und lies mich annehmen das die darunter angeordneten Klickelemente auf die Automatischen Aufnahmen ein einfluss nehmen, was aber nicht der fall ist.
Hierzu schrieb ich ja auch schon etwas im folgenden Post wo auch schon ein verbesserungs-gedankengang von mir beschrieben ist: http://streamwriter.org/de/forum/faden/post4580/#4580

Ja, das trenne ich in den Optionen, da hast du Recht. Den Rest gucke ich mir gleich mal an, den gelinkten Post habe ich noch nicht wieder gelesen.

Am sonsten denke ich das du das Chartsystem erst einmal finaliesieren müsstest, eine Offizielle Version von streamWriter raushauen, denn alten Server kram abschalten und sicherstellen das dass alles soweit stabil läuft. Das hatt so ja auch nix wenn der Server immer wieder abstürzt (ist nur meine Meinung das du Alex nicht zuviel neues anfängst).

Mit dem Server ist es so: Er läuft, raucht ab, ich suche das Problem, repariere es dann. Und dann geht es wieder von vorne los. Das läuft eben mehr oder weniger nebenbei.

@Kaefer:
Ich finde einen Einsteiger-Modus grundsätzlich schon sinnvoll (auch wenn ich ihn jetzt nicht mehr brauche), wenn er gut gemacht ist.
Ich finde, dass Streamwriter für Einsteiger etwas abschreckend wirkt durch seinen Funktionsumfang. Bei mir war es jedenfalls so, und die Einarbeitung hat Monate gedauert, obwohl ich kein Computer-Anfänger bin.

:-)

"Viel zu komliziert" finde ich etwas übertrieben. Ein Profi-Programm hat nun mal viele Funktionen, die der Profi nicht missen möchte. Ich würde die Funktionen, die vermutlich nur Fortgeschrittene nutzen, im Einsteiger-Modus verbergen, aber nicht ganz weglassen.

Weggelassen wird nichts, nur versteckt, das steht fest.

Und was findest Du denn an den Listen so schlimm? Etwa dass manuelle und automatische Einträge vermischt sind (das könnte man ja ändern)? Dass manche Leute mit Wildcards nicht klar kommen?

Ja, die Vermischung ist es. Im Einfachen Modus wird alles ausgeblendet, was mit manuellen Aufnahmen zu tun hat. Dann sind nur Titel für die automatische Wunschliste sichtbar. Aber ich entferne da nichts im fortgeschrittenen-Modus.

Deine 5 Vorschläge zur Wunschlistenverbesserung finde ich alle super, v.a. das mit "10 mal aufnehmen", da hast Du sozusagen meine zukünftigen Gedanken/Vorschläge vorhergesehen.

Danke:-)

Zu deine Auflistung, du hast schon recht. Da ändert sich auch nichts. Aber zu

Durch manuelle Aufnamen erhöht sich auch die Anzahl der überwachten Streams, z.B. wenn ich meine manuellen Aufnahmen stoppe, werden auf einen Schlag 200 Streams weniger überwacht

muss ich sagen, dass ich hoffe, dass sich das "Problem" erledigt, wenn die User Streams automatisch im Hintergrund beobachten. Deine 200 Streams behalten wir aber gerne:-D, wie gesagt, ich nehme keine Funktionen weg.


So.. ich hoffe, dass alles einigermaßen beantwortet ist. Ich verzichte auf das übliche Korrektur-Lesen und fange nun das Frickeln an.
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 29.06.13 um 23:16 Uhr
Link zu diesem Post
Mit der nächsten Build sind die von mir vorgeschlagenen Änderungen bis auf Punkt 3 erledigt.
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
Fuzzlix
44 Beiträge
schrieb am 30.06.13 um 08:00 Uhr zuletzt bearbeitet von Fuzzlix am 30.06.13 um 08:00 Uhr
Link zu diesem Post
Hallo Alex.
zu deiner Frage: Die 2 Ignorierlistensymbole würde ich gerne in der Liste der gespeicherten Tracks sehen.

Hintergrund: Ich füge alle Lieder bei Aufnahme automatisch zur Stream-IL hinzu. sollte ich bemerken, dass der Titel schlecht aufgenommen wurde, so möchte ich Ihn (wie bereits möglich) vom Computer löschen und schnell aus der Stream-IL entfernen können.
Ist ein Titel perfekt, so möchte ich ihn einfach zur Globalen IL hinzufügen, damit er nirgends mehr aufgenommen wird.

Danke
Fuzzlix.
 
Kaefer
179 Beiträge
schrieb am 30.06.13 um 19:56 Uhr
Link zu diesem Post
Hallo!
Bezüglich der neu eingebauten Funktionen:
Ich glaube und hoffe, dass diese den Durchblick bzw. die Verwaltung etwas erleichtern werden, v.a. wenn man viele Listeneinträge und Aufnahmen hat.
2 der neuen Funktionen wollen aber leider bei mir noch nicht so recht.
Ich habe von Build 512 (portable) auf Build 521 (portable) aktualisiert (vielleicht liegt's auch daran)

- In der Ansicht "Listen" steht bei mir in der Spalte "Male gespeichert" eine dreistellige Zahl, und zwar die gleiche bei allen automat. Wunsch-Einträgen. Auch ohne nachzuzählen kann ich sagen: das kann nicht stimmen.
- In der Wunschliste die Funktion "Show in saved tracks" scheint bei mir auch nicht hinzuhauen: er zeigt mir da alle möglichen Songs an ohne irgend einen erkennbaren Bezug zum Wunschlisteneintrag.

Noch 2 Fragen zu der Funktion "Remove from Whishlist" in der Ansicht "gespeicherte Tracks": Werden dadurch nur manuelle oder nur automatische oder beiderlei Einträge entfernt? Werden nur Einträge entfernt die im Wortlaut genau dem gespeicherten Dateinamen (wie in "gespeicherte Tracks" angezeigt) entsprechen oder wird hier auch mit Wildcards gearbeitet?
Viele Grüße,
Käfer
 
Fuzzlix
44 Beiträge
schrieb am 02.07.13 um 07:03 Uhr zuletzt bearbeitet von Fuzzlix am 02.07.13 um 07:07 Uhr
Link zu diesem Post
Hallo zusammen.
ich habe die build_523 installiert. Weil ich vorher mit den Einstellungen herumexperimentiert hatte, wurde bei Neustart festgestellt, dass eine portable und eine Registry-Konfiguration vorhanden ist. Die Frage, welche ich verwenden wolle, habe ich - naturlich - falsch beantwortet.:-)
Das Ergebnis war, dass meine Liste der gespeicherten Tracks und sowie die Wunschliste und Blockierlisten leer waren. Das war eine gute Gelegenheit den Verzeichnisimport zu testen. Ich habe das konfigurierte Streamwriter Datenverzeichnis importiert und die gesamte Trackliste wurde sehr sauber wieder wieder aufgebaut. (natürlich ohne die Statusflags). So weit so gut.

Doch nun kommt mein Problem und mein daraus resultierender Vorschlag:
Wenn ich nun die Streamaufnahme neu starte, dann werden dank leerer Stream-IL alle Titel erneut aufgenommen, auch wenn sie bereits vorhanden sind. Bis jetzt gibt es dagegen kein Mittel. (die Titel sind bearbeitet und geschnitten. Neuaufnahmen sind höchstwahrscheinlich meistens länger und werden somit nicht automatisch geblockt).
Eine neue Option würde an dieser Stelle helfen:
- Einstellungen / Streams / Datei verwerfen wenn bereits vorhanden

Also wenn ein Titel mit entsprechenden Namen bereits existiert, wird nicht erneut aufgenommen. Das würde ganz nebenbei die Arbeit mit den Blockierlisten vereinfachen: Ich aktiviere diese neue Option und falls mir ein Titel beschädigt ist, lösche ich einfach die Datei und sie wird versucht erneut aufzunehmen.

Fuzzlix.
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 02.07.13 um 22:03 Uhr
Link zu diesem Post
Ja toll. Ich habe erst nach einer Strategie gesucht, diesen Vorschlag abzuschmettern. Aber es sollte nicht allzu schwierig sein und damit sind dann hoffentlich alle Möglichkeiten aus Streams->"Bestehende Datei überschreiben, wenn neue Datei größer ist" und "Neue Datei verwerfen, wenn bestehende Größer ist" abgedeckt.
Ich schaue mir das mal an…
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 02.07.13 um 22:51 Uhr
Link zu diesem Post
Erledigt und Feierabend! Bitte testen, ich habe den Test nur ganz kurz gemacht…
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
Kaefer
179 Beiträge
schrieb am 02.07.13 um 23:26 Uhr zuletzt bearbeitet von Kaefer am 03.07.13 um 01:09 Uhr
Link zu diesem Post
'n Abend!
Zitat Fuzzlix: neue Option … Datei verwerfen wenn bereits vorhanden … Das würde ganz nebenbei die Arbeit mit den Blockierlisten vereinfachen

Braucht man dann überhaupt die Stream-Ignorierlisten (nicht zu verwechseln mit der glob. Ignorierliste) noch???
Das wäre doch jetzt mal eine Chance, Streamwriter wieder einfacher zu machen.
(Die Funktion mit den Stream-Ignorierlisten finde ich ziemlich kompliziert, vielleicht aber auch nur weil ich sie nicht benutze)



Viele Grüße,
Käfer
 
Fuzzlix
44 Beiträge
schrieb am 03.07.13 um 08:45 Uhr zuletzt bearbeitet von Fuzzlix am 03.07.13 um 08:45 Uhr
Link zu diesem Post
Hallo zusammen.
Ich habe die built 524 installiert und bin am testen. Um es einmal so zu sagen: Ich bin wieder einmal begeistert und schaue einfach gerne auf den Monitor und freue mich darüber, dass ich ein so tolles Programm auf meinem Rechner habe und nutzen kann. Hätte ich das Programm geschrieben, so würde ich mir ständig zufrieden und stolz mit der rechten Hand auf die linke Schulter klopfen.:-D

Die Grundfunktionen des Programmes sind solide und stabil und funktionieren für mich makellos. Das Programm bietet eine Menge von Funktionen und noch mehr Kombinationen dieser. Was ich damit sagen will: Das Programm sehe ich in seiner Grund-Funktionalität als ausgereift an. Warum ich das sage? a: weil es so ist udn b: weil ich den Verdacht/Eindruck habe, dass Du, Alex, Dir vielleicht etwas zuviel Stress/Druck machst.

"Dank" der Komplexität der Aufgabenstellung wirst Du von uns immer irgend welche mehr oder weniger intelligenten Wünsche/Ideen bekommen können, so dass Du, wenn es Dir Spass macht, ein Leben lang daran weiter arbeiten kannst. Hauptsache Du gönnst Dir auch mal Zeit für was anderes. Ideen musst Du auch nicht immer gleich umsetzen. Ich habe persönlich die Erfahrung gemacht, dass manche Ideen Zeit brauchen, um im Hinterkopf zu reifen.

Langer Rede kurzer Unsinn: Toll gemacht! Behalte den Kopf oben! Und gönne Dir was! Wir können auch mal bischen warten.:-)