Kaefer
179 Beiträge
schrieb am 05.01.13 um 16:10 Uhr zuletzt bearbeitet von Kaefer am 07.01.13 um 20:23 Uhr
Link zu diesem Post
Vielen Dank!:-)

Nachtrag 7.1.: Es ist so still hier im Forum! Ich glaube das bedeutet: die Meisten sind zufrieden!
Viele Grüße,
Käfer
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 28.01.13 um 02:56 Uhr
Link zu diesem Post
Es gibt zwar noch keine neue Build, aber ich bin dabei streamWriter bei DPI>96 bedienbar zu machen. Das scheint machbar zu sein - die nächsten Tage gibt es dann eine neue Version, die bei allen DPI benutzbar ist. Es sieht dann zwar nicht alles optimal aus, aber immerhin sind die Texte lesbar.
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 01.02.13 um 04:43 Uhr
Link zu diesem Post
Erste Build mit Fixes für die DPI-Geschichten ist da!

Falls das jemand testet: Ich möchte keinen Schönheitswettbewerb damit gewinnen - das geht auch gar nicht, weil ich dann alle Symbole in allen möglichen Auflösungen bräuchte oder zu jedem Symbol eins in hoher Auflösung, um es zur Laufzeit runter zu skalieren (kompliziert!). Mir ist es nur wichtig, dass alle Texte lesbar sind, und das ist glaube ich jetzt zum größten Teil erledigt. Das, was wohl noch am meisten Arbeit machen wird, sind die Menüs (Hauptmenü/alle Popup-Menüs) - dank Unzulänglichkeiten von Delphi darf ich jetzt alle Menüs selber zeichnen und muss dabei versuchen, dass die Menüs unter verschiedenen Themes und Betriebssystemen halbwegs akzeptabel (=dem Original entsprechend) aussehen - das ist nicht "mal eben" gemacht. An manchen Stellen sehe ich schon Probleme aufkommen, die Funktionen sind nicht unbedingt so toll von MS dokumentiert und mit Google findet man auch keine Hilfe, aber ich gehe erstmal davon aus, dass ich das hinbekomme. Falls nicht sind alle Menüs für Benutzer mit hoher DPI am Ende ohne Symbole, dann kann Delphi das nämlich von selber auf die DPI anpassen. Unter Windows 2000/XP ohne Themes sind die Menüs zur Zeit übrigens noch relativ unbenutzbar, also bitte nicht meckern…
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 03.02.13 um 22:14 Uhr
Link zu diesem Post
Neue Build ist da. Nur DPI-Kram. Das mit dem Menüs lasse ich - wenn die DPI nicht 96 sind, gibt es in den Menüs keine Symbole mehr. Das ist der Weg des geringsten Widerstands und wohl gerade noch vertretbar. Die DPI-Fixes sollten nächste Woche fertig sein, ein paar Dinge fehlen noch… das passiert eben, wenn man von Anfang an alles auf 96 DPI fest auslegt und alle Pixel-Größenangaben hart verdrahtet…
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 09.02.13 um 02:51 Uhr zuletzt bearbeitet von alex am 09.02.13 um 02:51 Uhr
Link zu diesem Post
Build 471 ist da. Wieder mal viel DPI-Geschichten. Das Thema ist bis auf einen letzten Punkt eigentlich durch - und da komme ich zur Zeit nicht weiter. Mal sehen was sich ergibt, aber ich möchte behaupten, dass streamWriter jetzt auch bei hohen DPI-Einstellungen benutzbar ist:-P
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
cion11
2 Beiträge
schrieb am 11.02.13 um 17:56 Uhr
Link zu diesem Post
Habe ein kleines Problem und ne Frage.
Problem:
Man kann das Einstellungsfenster nicht in der Größe verändern und da ich wohl ne andere Standartschriftgröße(oder Auflösung) habe sind manche Felder total zusammengeschoben und damit unlesbar geschweige denn anklickbar(Untermenüs:Einstellungen und Streams die untersten Punkte).
Frage:
Würde gerne für die automatische Aufnahmequalität genauere Bitgrenzen einstellen können nicht nur niedrig, mittel, hoch.(was genau sind da eigentlich die Grenzen??)
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 12.02.13 um 13:45 Uhr
Link zu diesem Post
Hi!

Man kann das Einstellungsfenster nicht in der Größe verändern und da ich wohl ne andere Standartschriftgröße(oder Auflösung) habe sind manche Felder total zusammengeschoben und damit unlesbar geschweige denn anklickbar(Untermenüs:Einstellungen und Streams die untersten Punkte).

Das hört sich nach hoch eingestellten DPI an. Lad dir mal die neueste Build runter, wie man die benutzt steht hier ganz unten. Damit müsste es etwas besser gehen.

Würde gerne für die automatische Aufnahmequalität genauere Bitgrenzen einstellen können nicht nur niedrig, mittel, hoch.(was genau sind da eigentlich die Grenzen??)

Grenzen weiß ich jetzt nicht. Es ist jedenfalls zur Zeit mit "niedrig", "mittel" und "hoch", weil bei gleicher Qualität die Bitraten zwischen MP3 und AAC sehr unterschiedlich ausfallen.
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
cion11
2 Beiträge
schrieb am 14.02.13 um 19:32 Uhr zuletzt bearbeitet von cion11 am 14.02.13 um 19:35 Uhr
Link zu diesem Post
Thanx für die prompte Antwort.
Bei mittel nimmt er auf jeden Fall aac mit 64 Bit auf was aber nicht so doll klingt.
Und mit hoch nimmt er halt viel weniger Songs auf(iss ja auch logisch weil di Anzahl der Sender begrnzt ist die höhere Qualität spielen).
Mich würde halt interessieren wo die Grenze zischen mittel und hoch ist.

Neue Build hat jetzt "funktionierende" Einstellungen.
Thx


 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 15.02.13 um 22:12 Uhr
Link zu diesem Post
Mich würde halt interessieren wo die Grenze zischen mittel und hoch ist.

Bei MP3 ist "Mittel" ab 128kbps, "Hoch" ist mindestens 192kbps. Bei AAC ist "Mittel" ab 48, "Hoch" ab 96. Weiß nicht, ob das vernünftig so ist.

Neue Build hat jetzt "funktionierende" Einstellungen.

Super:-)dann hat sich die Arbeit der letzten Zeit gelohnt.
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 16.02.13 um 01:58 Uhr zuletzt bearbeitet von alex am 16.02.13 um 01:59 Uhr
Link zu diesem Post
So, neue Build ist da. Fehler behoben und ein paar Dinge erledigt. Das wird vielleicht auch die nächste offizielle Version, die ich noch an diesem Wochenende veröffentliche. Normalerweise würde ich das noch nicht machen, aber durch die Probleme bei Aufnahmen durch den AAC-Fix, den ich gebaut hatte, ist es glaube ich nicht ganz unwichtig.
Also, wenn ihr noch Fehler findet, schreibt hier - sonst gibt es morgen oder Sonntag eine neue Version:-)
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
Yo24hua
727 Beiträge
schrieb am 16.02.13 um 11:30 Uhr
Link zu diesem Post

Hallo Alex,

Dein "neuer" Server scheint sich nicht um die ganzen toten Streams im Browser (s. Bild im anhang) zu kümmern, der alte Server hatte das von zeit zu zeit bereinigt. Soweit ich das noch weiß wurden sonst nach 3 Tagen ohne Sendung die Streams entsorgt.
Ich denke das macht Sinn das du dir dies noch einmal vor der nächsten regulären Veröffentlichung anschaust.

LG
Yo24hua
Tote streams im Browser.jpg (33.6 KB, 1406 mal heruntergeladen)
Legalität, Radio Verzeichnisse, Diskographie Verzeichnisse, Reguläre Ausdrücke, Videos...:
Yo24hua's streamWriter Special: > > > https://sites.google.com/site/yo24hua < < <

Alles mit Ruhe & Muse, denn Unmöglich sind nur die Dinge, die man nicht tut!
Befreie dich, Befreie dich, Befreie dich und du wirst deinen Weg finden!
··· ¥oæhua ···
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 16.02.13 um 15:42 Uhr
Link zu diesem Post
Hi!

Das Problem kommt woanders her. Ich habe was an der Sortierreihenfolge der Streams im Browser geändert, jetzt sind die ohne Name weiter oben. Ich habe ein paar davon getestet, "tot" sind die nicht. Ich stelle das später mal so um, dass etwas ohne Name immer nach unten und nicht nach oben sortiert wird.
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 16.02.13 um 23:11 Uhr
Link zu diesem Post
Ich habe es mir einfach gemacht: Streams ohne Namen sind jetzt komplett weg, einfach die Liste aktualisieren.
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 17.02.13 um 01:19 Uhr
Link zu diesem Post
Neue Build ist da! Ein paar Kleinigkeiten sind passiert (steht in anderen Threads) aber das schönste ist, dass die DPI-Probleme jetzt erledigt sind, das Issue ist geschlossen:-)
Die neue Version rückt in greifbare nähe…;-)
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 24.02.13 um 23:17 Uhr
Link zu diesem Post
Nachdem die neue Version ja da ist und das, was an mir genagt hat, erledigt ist, habe ich mal etwas weiter nachgedacht und habe schon einen Plan, welche größere Sache als nächstes angegangen werden könnte - es betrifft die Behandlung der Wunschliste für automatische Aufnahmen.
Zur Zeit ist es so, dass der Server an jeden Client jede Titeländerung weiterreicht. Das ist auf der einen Seite der einfachste Weg, hat aber auch Nachteile. Dadurch, dass jeder Titel an jeden Client geschickt wird, wird vom Server Bandbreite verschenkt, weil sich nur ein kleiner Teil der Clients für den neuen Titel interessiert. Ausserdem prüft bei jeder Titeländerung jeder Client, ob das Lied, was nun auf einem Stream gespielt wird, in seiner Wunschliste vorhanden ist. Resourcen werden also Client- wie Serverseitig verschwendet. Eine saubere Lösung wäre es, nicht mehr mit den Titeln der Lieder direkt zu arbeiten, sondern aus Künstler, Titel und aus der Kombination der beiden einen Hash (Prüfsumme) zu berechnen. Jeder Client würde dem Server dann mitteilen, für welche Prüfsummen er sich interessiert, so dass der Server Titeländerungen nur noch an Clients schicken muss, die das Lied dann auch wirklich aufnehmen möchten. Clientseitig würde man dann die Wunschliste nicht mehr so direkt bearbeiten können, sondern man könnte nur noch Dinge in die Wunschliste eingeben, die der Server auch kennt. Man könnte dann für einen Eintrag in der Wunschliste entweder den Künstler, einen Titel oder eine Kombination aus beidem wählen. Die Eingabe von Mustern ist damit nicht mehr möglich - durch die genaue Angabe von Künstler/Titel oder beidem ist das aber meiner Meinung nach auch überflüssig - warum würde man etwas eingeben wollen, was sowieso nie aufgenommen werden kann? Alles was aufgenommen werden könnte wird ja bei den Charts angezeigt. Diese Änderung würde ein bisschen Arbeit am Server und Änderungen an streamWriter nach sich ziehen, aber das ist vom Aufwand her glaube ich überschaubar. Ich hoffe, dass das so verständlich ist, sonst einfach nachfragen.

Für mich gibt es da nur Vorteile:
  • Keine Resourcenverschwendung mehr
  • Einsteigerfreundlicher
  • Ich bin gezwungen, die regulären Ausdrücke für das Erkennen von Titeln an den Streams zu pflegen (Dann haben die aufgenommenen Dateien immer schöne Namen, im selben Zug könnte man auch den Wunsch "Sprache an Stream setzen können und im Browser anzeigen" realisieren)

Wegfallen würde, wie gesagt, die Möglichkeit, Muster selber zu definieren, aber durch die genaue Definition ob man Künstler/Titel oder beides mit einem Wunschlisteneintrag meint, macht diese Funktion wohl überflüssig.

Dahin geht die Reise wahrscheinlich, falls ich hier irgendetwas übersehen habe lasst es mich wissen.
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494