Holger
61 Beiträge
schrieb am 29.08.11 um 01:58 Uhr zuletzt bearbeitet von Holger am 29.08.11 um 02:00 Uhr
Link zu diesem Post
Habe mich mal mit der Spendenmöglichkeit Flattr, die hier bei Streamwriter zur Verfügung gestellt wird, beschäftigt und habe gleich einen Account eröffnet. Eine sehr gute Sache: Man kann einen beliebigen Betrag einzahlen und dann einen monatlichen Betrag (mind. 2 EUR) festlegen, den man davon grundsätzlich für Inhalte im Internet oder auch für Software spenden möchte. Durch den Klick auf den Flattr-Button entscheidet man, an wen dann der monatliche Betrag geht. Klickt man auf 5 verschiedene Flattr-Buttons, wird der monatliche Betrag (z.B. 2 EUR) auf diese 5 Angebote verteilt. Ich lege mal mit den 2 EUR im Monat los und schau, ob ich dann später steigere. Änderungen sind jederzeit möglich.

Alex, Du solltest auf deiner Spendenseite darauf hinweisen, dass man mit dem 1. Klick nur in dem einen Monat spendet. Klickt man ein 2. Mal, kann man ein Spenden-Abonnement einrichten - in deinem Fall für den Streamwriter angebracht und sinnvoll, wie ich finde. Mit dem 2. Klick wählt man dann aus, ob man für 3, 6 oder 12 Monate abonnieren möchte. Auf der Übersichtsseite des eigenen Accounts bei Flattr kann man jederzeit das Abo kündigen und damit das regelmäßige Spenden wieder einstellen.

Gut dabei fühlt man sich auch noch, macht Spaß, wenn man Leistungen Anderer dem eigenen Geldbeutel angemessen, freiwillig und jederzeit unkompliziert honorieren kann. Das Gefühl anfänglicher Skepsis hat sich damit ins Gegenteil verkehrt. Meine Empfehlung!!!
 
Brainstorm
6 Beiträge
schrieb am 29.06.12 um 23:31 Uhr
Link zu diesem Post
Super Tip Holger,

hab mich direkt mal angemeldet und Geld verteilt:-)

Oh je, da fallen mir nun einige ein, die ich anklicken werden muss!

Gruß

B
 
alex
2470 Beiträge
schrieb am 30.06.12 um 16:50 Uhr
Link zu diesem Post
Danke!

Oh je, da fallen mir nun einige ein, die ich anklicken werden muss!

Ja.. das ist der "Nachteil" dabei..:-P
LG/Best regards, Alex

"Journalism is printing what someone else does not want printed. Everything else is public relations."
- George Orwell

D1734FA178BF7D5AE50CB1AD54442494